Erlanger Straße

Neubau,Baurechtsstudie

Ein urbanes, mischgenutztes Quartier im Norden Nürnbergs ist das Ziel einer städtebaulichen Machbarkeitsstudie von Oliv Architekten. Das langgezogene Grundstück an der verkehrsreichen Erlanger Straße soll Wohnen und Arbeiten mit moderner Architektur verbinden. Das Grundstück ist durch einen U-förmigen Riegel für Gewerbe und Büronutzung gefasst. Die Bebauung zur Straße bekommt durch eine unterschiedliche Höhenentwicklung und eine optische Aufteilung in Häuser eine abwechslungsreiche Anmutung. Der östliche, zur freien Landschaft ausgerichtete, Grundstücksteil ist für Wohnen vorgesehen. Unterschiedliche Wohnformen können dort in einer Parklandschaft koexistieren. Ein Teil der Grünfläche ist halböffentlich und gewährt Durchblicke von der Straße aus. Private Gärten und Dachgärten wechseln sich mit gemeinschaftlich genutzten Flächen ab.

Leistungen

Studie Quartiersentwicklung

Standort

Erlanger Straße
Nürnberg

Planungszeit

seit 2019

Brutto-Geschossfläche

ca. 60.000 m²

Auftraggeber

S&P Group


Next
Fritz Neun