Oliv Architekten

Wettbewerbsbeitrag - Neubau des ehemaligen Karstadt-Areals am Nordbad

Wettbewerbsgegenstand ist die Entwicklung einer Neubebauung auf dem Grundstück der Schleißheimer Straße 93 in München-Schwabing, auf dem bis Mitte des Jahres 2021 das Gebäude des ehemaligen Kaufhauses Karstadt am Nordbad stand.

Wir freuen uns über den 4. Platz! Die ersten vier Plätze des Realisierungswettbewerbs gingen allesamt an Münchner Büros. Am Wettbewerb haben 12 namhafte, europaweit ausgezeichnete Planungsbüros teilgenommen.

Städtebau

Das Grundstück des ehemaligen Karstadts bildet den äußeren „Eckpunkt“ des Stadtteils Schwabing. Nach Norden und Westen grenzt eine lockere städtebauliche Struktur an. Richtung Süden und Osten grenzt die stadtteilprägende, weitgehend geschlossene Blockrandbebauung an. Der Entwurf fügt sich bewusst in die dichten städtebaulichen Strukturen ein und verhält sich zu den beiden Seiten durch die entsprechende Fassadengestaltung respektvoll.

Fassade

Die Kleinteiligkeit der Fassaden ist im Entwurf besonders wichtig, um sich bestmöglich in die kleinteilige Bebauungsstruktur Schwabings einzufü­gen. Das wird durch den Wechsel verschiedener Fassadentypen erreicht. Während die Fassade zur Elisabeth Str. und zur Schleißheimer Str. großformatiger, offener und städtischer ist, wird sie zur Worm­ser und zur Winzerer Str. kleinformatiger und geschlossener. Trotz­dem präsentiert sie sich zu allen Seiten und bildet keine Rückseite. Umlaufend wurden EG und 1.OG sehr offen und einladend gestaltet und durch die Anordnung verschiedener Kleingewerbe und Läden rundum für die Öffentlichekeit aktiviert. Die „städtische Ebene“ des Gebäudes interagiert mit seiner Umgebung.

Auch die Fassade des 7. Obergeschosses ist sehr offen gestaltet, um dem Staffelgeschoss eine Leichtigkeit zu geben. Außerdem verdeutlicht es die öffentliche Nutzung (Café, Co-working) in diesem Geschoss.

Innenhof

Der Innenhof ist von einer „Hügellandschaft“ geprägt, welche die fließende Bewegung des Treppenaufgangs in den Innenhof verstärkt und gleichzeitig Sitzflächen durch ihre Abstufungen schafft. Der Hof kann multifunktional genutzt werden und bietet mit seiner Begrünung eine hohe Aufenthaltsqualität für die verschiedenen Nutzergruppen.

Dachflächen

Das 7. Obergeschoss ist mit seiner großzügigen Dachterasse und Nutzung als Café bzw. Co-working Space ein Anziehungspunkt für die Öffentlichkeit. Die Kita hat eine attraktive Spielfläche auf der Dachterasse im 7.OG. In den drei Untergeschossen sind Parkplätze, Lager- und Technikfläche angeordnet.